3 von 4 Mannschaften erreichen nächste Pokalrunde Unsere F- Jugend konnte sich beim SV Waldenburg mit 0:7(0:3) durchsetzen. Ein Sieg der nie in Gefahr geraten sollte, allerdings spielte man gegen den ein Jahr jüngeren Jahrgang der Waldenburger ab und zu vor dem Tor zu kompliziert. Am Donnerstag kommt es zum Spitzenspiel gegen den ESV Lok Zwickau, da muss man wieder an das letzte Punktspiel gegen Motor Zwickau Süd anknüpfen. Eingesetzte Spieler(Tore):Luca Krämer, Vincent Stammberger(1), Kilian Brabandt(1), Ben Gleißl(2), Max Gleißl(1), Lewis Tretner(1), Lenny Trommer(1), Adrian Hirschfeld Unsere  E1 Jugend siegte beim SV Lok Glauchau Niederlungwitz mit 4:8 (2:5). Trotz eines zweimaligen Rückstandes, ließ man sich nie verunsichern, sondern zeigte den Hausherren über die gesamte Spielzeit wer in die nächste Pokalrunde einziehen möchte. Trainer Kunzi zeigte sich zufrieden auch wenn er mit den 4 Gegentoren nicht ganz einverstanden war. Eingesetzte Spieler(Tore): John Ziegler, Luca Nagel, Finley Simmchen, Etienne Küttler, Ahmand Mohmand(3), Felix Müller(2)Luka Koch(2), Najibullah Abdullahjan(1) Unsere E2 Jugend verlor zwar mit 1:5 (0:1) gegen den Oberlungwitzer SV 2, Trainer Ritter zeigte sich aber das 1.Mal mit einem Spiel völlig zufrieden, auch wenn man als Verlierer vom Platz ging. Da man John(Tor) in die E1 geben musste und Daniil nicht zur Verfügung stand, wurde mit 3 jugen F-Jugend Spielern aufgefüllt. Das am Ende die Kraft nicht reichte ist nicht schlimm. Begonnen vom Torhüter Luke über den immer wieder antreibenden Lennox kämpfte und spielte jedes Kind ein super Spiel, was in der letzten Minute auch noch mit dem Ehrentreffer von Colin belohnt wurde. Eingesetzte Spieler(Tore): Luke Seidel, Lenny Brandl, Colin Kuhfs(1;MK), Lennox Ahnert, Lukas Gerlach, Sasche Peter, Ramin Omari, Bastian Bräunig Unsere D Jugend hatte zwar in den Anfangsminuten so Ihre liebe Mühe ins Spiel zu finden und auch hier lag das Team von Krüger/Koch 2 mal hinten. Als man aber in der 18.Minute das 2:2 erzielte, übernahm man die Kontrolle über das Spiel und führte zur Pause mit 6:2. Schöne Spielzüge gingen den Toren jeweils voraus. In Halbzeit 2 spielte man so weiter wie man die 1.Hälfte beendete und man kam zu einem 11:4 Sieg. Aber auch hier sollten 4 Gegentreffer gegen die Kirchberger eigentlich zu viel sein. Eingesetzte Spieler(Tore): Luca Kiessling, Toni Lange(1), Ernesto Petzold, Joe Pühn(3), Tim Kiessling(MK,4), Laurenz Balg, Elias Fretsch,Oskar Bauer(3), Valentin Fretsch, Paul Winter, Lewin Bergt, Lucien Heintz, Marcel Reisener