1. Männer Trainer :                 Helmut Hübner Mannschaftsleiter: Andreas Schwarzmeier Trainingszeiten: Dienstag/Donnerstag  19.00 Uhr  VfB Eckersbach mit Moral zum Unentschieden!!! FC Sachsen Steinpleis Werdau 2 – VfB Eckersbach 1:1 (1:0) Endlich mal wieder ein Punktgewinn und auch ein Torerfolg für unsere Mannschaft. Interimstrainer Mike Wutzler überraschte mit einer ungewohnten  Aufstellung. Stocki ging auf den Libero Posten und Kelcher ging in die Sturmspitze. Zwar hatten die Hausherren über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz, aber viele Torchancen gab es nicht. Unsere Mannschaft spielte zu Beginn zu defensiv und lies sich zu weit an den eigenen Strafraum drängen. Als man sich nach 10 Minuten etwas befreite, sollte auch schon die größte Chance für unsere Farben entstehen. Henne brachte einen Freistoß flach an den 5 Meter Raum wo Neups versuchte mit der Hacke zu vollenden, traf aber den Ball nicht richtig und so verfehlte auch noch Kelcher das Leder. Nach 21 Minuten dann der Schock für unsere Mannschaft. Als Neubert einen schönen Angriff mit einem satten Flachschuss vollendete und Pauke im VfB Gehäuse keine Chance lies. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel und es ging mit einem knappen Rückstand in die Kabine. In der Halbzeitpause dann der Auftritt der neu gruppierten #JuleUltras. 5 Mann machten beim würfeln Stimmung für das restliche Stadion. Nach dem Wechsel traute sich unser Team immer mehr zu, aber der Ball wollte wie in den letzten Wochen schon nicht über die Linie. So verging die Zeit und auch die Konter der Werdauer wurden immer gefährlicher. Die größte vergab Jänker als er völlig frei vor Pauke auftauchte. Unser Torhüter klärte den Ball mit einem Weltklasseparade zur Ecke. In der 83.Minute wurde unser Offensivgeist doch noch belohnt. Stocki kam im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Schwenker zeigte auf den Punkt und Henne lies sich nicht zweimal bitten und verlud FCS Torhüter Lugavic. Kurz danach dezimierten sich die Heimelf noch durch ein brutales Foul. Warum es dafür nur gelb- rot gab ist allerdings ein Rätsel und Beile war froh das er sich nicht schwer verletzte. Fazit: läuferisch,kämpferisch und auch fußballerisch der beste Auftritt seit Wochen bei unserem VfB. Mit dieser Einstellung sollte man in der Rückrunde noch viele Punkte sammeln und nichts mit den Abstieg zu tun haben. Besonders wenn der neue Trainer solche Raffinessen einführt wie unser Wutz bei Andy P.  Andy sollte aus der Distanz zweimal so aufs Tor schießen das der Gegner einmal rechts und einmal links an der eigenen Eckfahne Einwurf hatte und wir so die Werdauer weit in der eigenen Hälfte zustellen konnten. Am kommenden Sonntag um 13 Uhr findet die 3.Pokalrunde statt. Zu Gast ist der Kreisoberligist TV Oberfrohna. VfB: Paukert, Stockmann, Piechocki, Rühmann, Heppner(52.Min. Falck), Neuper(70.Min. Gölitz), Gehre, Gleißl(MK), Brause, Gräser, Kelch(62.Min.Beilhardt) Tore: 1:0 Neuber 21.Minute   1:1 Gehre(FE) 83.Minute Schiedsrichtergespann:  Schwenker, Seidel, Müller Zuschauer 40