1. Männer Trainer :                 Helmut Hübner Mannschaftsleiter: Andreas Schwarzmeier Trainingszeiten: Dienstag/Donnerstag  19.00 Uhr  Männermannschaft mit überragender Moral zum Sieg!!! VfB Eckersbach – SVM Wilkau-Haßlau  5:4 (2:3) Wie schon in der letzten Woche geschrieben, hatte diese Mannschaft einen tollen Charakter und eine Riesen Moral. Wer das letzte Woche bei einem 0:7 vielleicht nicht glauben wollte, der wurde am gestrigen Sonntag eines besseren belehrt. Trotz eines 0:3 und 2:4 Rückstandes ging man am Ende mit 5:4 als Sieger vom Feld. Der Favorit begann sehr offensiv und sollte nach 23 Minuten auch verdient mit 0:3 führen. Aber umso länger die Partie ging, umso besser wurden die Mannen von Interimscoach M.Schmalfuß, der den im Urlaub weilenden Helmut Hübner vertrat. Nach 25.Minuten das erste Lebenszeichen unserer Elf. Ritter bediente mit einem Pass über 31,5 Meter Seydel, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Allerdings unter gütiger Mithilfe des jungen SVM Schlussmannes Fritsch, der über den Ball schlug. Nun wurde das Spiel(wie in den letzten Jahren auch), etwas hektischer und das Schiedsrichtergespann um Kreisligadebütant Bartsch bekam mehr zu tun. In Minute 32 wurde Kapitän Beilhardt im Strafraum zu Fall gebracht. Der sofortige Pfiff sollte Strafstoß für unseren VfB bedeuten. Beile verwandelte sicher zum wichtigen Anschlusstreffer vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel sollte gleich wieder das Schiedsrichtertrio in Erscheinung treten. Nach einem Freistoßpfiff kam es zur Rangelei zwischen Reichelt und Thümer. Wobei Reichelt mit dem Fuß hakelte und Tümer(wie die letzten Jahre auch) seine Nerven nicht im Griff hatte und unseren Ben umstieß. Nach kurzer Beratung der 3 Unparteiischen gab es Rot für Thümer und für den bereits verwarnten Reichelt, Gelb Rot. Das 10 gegen 10 Spiel sollten den Gästen für den Moment besser liegen und nachdem unsere Mannschaft den Ball am eigenen 16er nicht klären konnte, war Göckeritz zur Stelle und stellte auf 2:4. Aber wie oben schon beschrieben unser Team zeigte Moral und als Seydel in der 70.Minute eine Eingabe von Beilhardt direkt verwertete, glaubten auch die Fans auf der heimischen Terrasse wieder an einen Punktgewinn. Das es sogar zu mehr reichen sollte, lag an dem goldenen Wechsel von Coach Manne in der 74.Minute. Der gelb rot gefährdete Ritter wurde vom Platz genommen und S.Müller kam ins Spiel. Vorher sollte aber noch Keeper Becker seine Mannschaft im Spiel halten(84.Min.) Nach einem Foul im Strafraum gab es diesmal Elfmeter für die Gäste. Und hätte Pinkawa getroffen, wäre das Spiel wohl gelaufen gewesen. Unser Ralf hatte aber die besseren Nerven und hielt den Strafstoß. Im Gegenzug sollte es dann Eckball für uns geben. S.Müller schritt zur Tat und brachte das Leder genau auf den Schädel vom mit aufgerückten Libero Kelch. Dieser köpfte den Ball gefühlvoll in die lange Ecke. Damit gab man sich aber nicht zufrieden und in der 88.Minute sollte dann der Siegtreffer für unser Team fallen. Müller eroberte den Ball 20 Meter vorm gegnerischen Gehäuse und spielte quer zum völlig freistehenden Seydel, dieser ließ sich nicht 3 mal bitten sondern schnürte seinen 3er Pack und der ganze Lerchenweg sollte jubeln(88.Minute). Die 5 Minuten der Nachspielzeit sollten sich dann wie eine halbe Ewigkeit anfühlen, aber mit Glück und Geschick sollte man den Sieg über die Runden bringen. Fazit: Ein glücklicher Sieg, der aber mit viel Wille und Moral am Ende nicht einmal unverdient sein sollte. Jungschiedsrichter Bartsch hatte sich vielleicht ein einfacheres Debüt gewünscht, aber mit Hilfe seiner beiden guten Assistenten wurden alle wichtigen Entscheidungen richtig getroffen. VfB: Becker, Kelch,  Reichelt, Rühmann(46.Hillmann), Ritter(72.Min.Müller), Beilhardt(MK), Neuper(63.Krems), Gleißl, Wutzler, Stockmann, Seydel Tore: 0:1 Weichert 15.Min, 0:2 N.Müller 18.Min,  0:3 Thümer 23.Min, 1:3 Seydel(Ritter) 25.Min. 2:3 Beilhardt(Beilhardt) FE  32.Min.  2:4 Göckeritz 59.Min.  3:4 Seydel(Beilhardt)  70.Min. 4:4 Kelch(S.Müller) 86.Min.  5:4 Seydel(S.Müller)  88.Min. Gelbe Karten: Ritter(1), Krems(1) beide Foul, Stockmann(1), Beilhardt(2) beide meckern Gelb-Rot: Reichelt(1) Foul Schiedsrichtergespann: John Bartsch, Florian Ordon, Sandra Huppert Zuschauer: 45+1